Was ist WPA3?

Lese dazu unseren Artikel über WPA3.

 

Können meine Geräte WPA3?

Das hängt von der Software und Hardware des Gerätes ab. Sofern die Hardware WPA3 unterstützt, benötigt man die mindestens folgenden Softwareversionen:

  • Windows 10 1903
  • Android 10
  • macOS 10.15
  • iOS/iPadOS 13

Bei vielen Smarthome Geräten wie Google Home, Alexa, Smart Life und andere ist eine Unterstützung von WPA3 noch nicht eingebaut, diese benötigen noch WPA2.

 

Kombibetrieb mit WPA2 und WPA3

Viele Router bieten einen Kombibetrieb von WPA2 und WPA3 an. Mit dieser Funktion lässt sich eine gute Kombination aus Sicherheit und Kompatibilität bilden. Dabei ist jedoch vorsicht geboten, einige Geräte kommen damit nicht zurecht und verbinden sich nicht mehr, wie z.B. das Microsoft Surface 3. Auch einige Smart TVs haben Probleme sich zu verbinden oder verlieren ihre Verbindung in regelmäßigen Abständen wieder.

Treten solche Probleme auf, sollte man prüfen ob es Updates gibt. Im Fall des Surfaces gab es ein Update für den WLAN Treiber, diesen musste man sich aber manuel aus dem Treiberpaket für das Surface 4 nehmen. Alternativ ist ein Schritt zurück auf WPA2 die bessere Lösung. Den Schritt auf WPA3 sollte man erst dann ausführen, wenn auch die problematischen Geräte ausgetauscht oder mit neuer Software ausgestattet sind.

Installation von Arduino IDE

Die Software kann von der offiziellen Seite heruntergeladen werden: https://www.arduino.cc/en/software

Nach dem Download wird die Software installiert, es sind keine Besonderheiten zu beachten.

 

Hinzufügen des ESP32 Boards

  • Nach dem Start der Software die Voreinstellungen und Datei öffen
  • Unter zusätzliche Boardverwaltungs-URLs "https://dl.espressif.com/dl/package_esp32_index.json" hinzufügen (Die Liste ist Komma (,) getrennt).

 

 

  • Unter Werkzeuge > Board > Boardverwalter den Boardverwalter öffnen
  • Im Boardverwalter kann nun nach dem ESP32 gesucht und installiert werden

 

 

  • Nun kann der ESP32 unter Werkzeuge > Board ausgewählt werden

 

Das ESP32 Board ist auch in unserem Shop zu finden:

Microsoft hat seine Meeting und Chatplattform nun mit einem Account Switcher ausgestattet. Nun kann man Teams nicht nur mit einem Account nutzen, sondern über sein Profilbild einfach umschalten. Der aktuelle Account und die Organisation wird neben dem Profilbild angezeigt.

Die neue Version von Teams kann aktuell nur manuell installiert werden. Dazu muss die aktuelle Version über die Systemsteuerung deinstalliert werden und der Ordner "%appdata%\Microsoft\Teams" gelöscht werden. Danach kann man Teams wie gewohnt wieder installieren. Downloadlink für Teams.

 

In einem Teams Meeting ist es nun möglich sogenennte Räume zu erstellen. Jeder Raum ist ein eigenes Meeting, in dem die Teilnehmer eingeteilt werden können oder freiwillig eintreten können. Die Räume sind Bestandteil des Hauptmeetings. Der Organisator kann die Teilnehmer einteilen, aber auch zurück in das Hauptmeeting holen. Solche Räume sind z.B. ideal um kleine Gruppenarbeiten in Workshops durchführen zu können.

Die Raumverwaltung wird in den Steuerelementen des Teams Meetings angezeigt. Im Zuge des Anlegens kann ausgewählt werden, wie viele Räume angelegt werden sollen, das erleichtet dem Organisator das schnelle anlegen mehrerer Räume.

 

Was sind sichere Passwörter? Bei jedem neuen Zugang soll man sich ein neues Passwort ausdenken und soll sich dann noch alles merken. Aus diesem Grund ergeben sich folgende Eigenschaften, die ein Passwort haben muss:

  1. Leicht zu merken
  2. Komplex
  3. eine gewisse Länge
  4. nicht in einem Wörterbuch stehen

Am sichersten sind Passwörter, die von einem Passwortgeneator erstellt werden, aber leider lassen diese sich nicht leicht merken und sind auch schwer einzutippen. Nutzt man einen Passwort Safe, der einem das Passwort einfügt, kann man diese Variante dennoch verwenden. Eine andere Möglichkeit ist, sich mehrere Wörter auszudenken und diese aneinander ketten. Ändert man noch die Sprache und fügt Zahlen und Sonderzeichen ein, hat man ganz schnell ein komplexes und merkbares Passwort.

Dieses kleine Beispiel hat eine Länge von 34 Zeichen. Eine Brute Force (jede Kombination ausprobieren) oder Dictonary Attacke (verwenden eines Wörterbuchs) sind hier nicht möglich:

Pfanne, Buch, Computer, Gefängnis  ==> Pfanne, Book (engl. für Buch), ordinator (fran. für Computer), Gefängnis ==> pfanne53book##ordinator!Gefängnis?

 

Eine andere Möglichkeit ist, sich einen Satz auszudenken und jeweils den ersten Buchstaben zu verwenden. Das Passwort ist somit leicht zu merken, aber bekommt nicht unbedingt die Länge und die Komplexität, wie bei der vorhergen Variante. Unser Beispiel hat nur 10 Zeichen und hätte noch die Gefahr per Brute Force gehackt zu werden, Sonderzeichen und Zahlen fehlen leider:

Ich bin ein Mensch, der sich mit Computern auskennt. ==> IbeMdsmCa

Erläuterung DNS

Das Domain Name System, kurz DNS, ermöglicht dem Computer die Adresse (IP-Adresse) eines Ziels durch einen Namen abzufragen. Vergleichen Sie es mit einem Telefonbuch, Sie wissen den Namen und wollen die passende Telefonnummer dazu wissen.

 

Erläuterung Ad-Blocker

Ein Ad-Blocker (Ad = Werbung) verhindet das Anzeigen von Werbung z.B. auf einer Webseite. Meist sind dazu Browser Plug-Ins wie Adblock-Plus oder ähnlichen von nöten.

 

DNS Ad-Block

Der DNS Ad-Bock Dienst arbeitet zentral in einem Netzwerk. Wenn ein Computer eine DNS Abfrage startet, fragt er den DNS Ad-Block Dienst an, der die DNS Abfrage prüft. Handelt es sich um eine "gutartige" Anfrage, leitet der Dienst die Anfrage weiter, handelt es sich aber um z.B. um einen Werbedienst, wird die Anfrage geblockt. Durch das blocken der DNS Abfragen bekommt der Computer keine Adressinformationen und kann den Inhalt nicht anzeigen und somit bleibt ein leeres Werbefenster übrig.

Vorteil von dem zentralen Dienst ist, dass es auf allen Geräten im Heimnetz angewendet werden kann, auch auf Smart TV, Tablets, Smartphones, Laptops, Smart Home Geräten und vielem mehr. Zudem ist eine zentrale Verwaltung vorhanden. Die Software kann als Dienst bereits auf einem Raspberry Pi (Amazon) ausgeführt werden, welcher klein und energiesparsam ist.

 

 

Mircosoft bringt zum Oktober 2020 das 20H2 Update von Windows 10 heraus. Das Update fällt durch die Corona-Pandemie etwas kleiner aus und bringt vorallem die geplanten Features vom 20H1 mit.

Die neuen Features im Überlick:

  • Startmenü und Taskleiste bekommen neue Live Kacheln, die sich an das Systemdesign anpassen
  • Chromiuim Edge wird fester Bestandteil von Windows 10. Der neue Chromium Edge basiert auf der Chromium Engine, wie auch der Google Chrome Browser.
  • Benachrichtigungen bekommen App-Logos und lassen sich nun schon bei der Anzeige löschen und nicht erst im Action-Center.
  • Systeminformationen lassen sich in den Einstellungen nun auf Knopfdruck kopieren, z.B. für Support Fälle
  • Microsoft macht wieder etwas Druck, um die alte Systemsteuerung abzulösen.
  • Die Bildwiederholrate (vor allem für Gamer) lässt sich nun einfach in den Windows Einstellungen bearbeiten.

Das neue Sicherheitsprotokoll

AVM hat nun mit dem neuen Fritz!OS 7.21 WPA3 als neuste Sicherheitsstufe für WLAN veröffentlicht. WPA3 ist die 3. Version des WiFi Protection Access (WPA) Protokolls. Das WPA2 Protokoll, das lange Zeit als sehr sicher galt, wurde 2017 von Forschern der Universität Leuven geknackt. Diese Sicherheitslücke wird von WPA3 geschlossen. Das neue Verschlüsselungsprotokoll ist abwärtkompatible zu WPA2.

Weiter Sicherheit bietet WPA3 damit, dass man nicht wie bei WPA2 offline Wörtebuch Attacken mehr durchführen kann, sondern nur noch online. Hierbei werden dann nach Fehlversuchen das Passworten zu erraten die Wartezeit expotentiel erhöht, wie bei einem Entsperrcode am SmartPhone.

Easy-Connect Funktion

Die bekannte WPS Variante wurde bereits aus vielen Geräten (ab Android 9) herausgepacht. Sie gilt nun als unsicher. Mit WPA3 soll es nun die Easy-Connect Funktion geben, mit der man mithilfe eines QR Codes die Verbindung einrichten kann. Bei display-losen IoT-Geräten (smarte Steckdose, Wi-Fi Schalter, smarte LED-Bänder, ...) soll ein QR-Code aufgedruckt sein und dieser lässt sich über ein Smartphone scannen und damit die Verbindung zum WLAN aufbauen.

WPA3 Enterprise

Die WPA-Enterprise Variante, die vorallem für Unternehmen vorgesehen ist, wird mit einer 192-Bit Veschlüsselung ausgeliefert. Diese Version ist nicht abwärtskompatibel. Unternhemen müssen auf WPA2 bleiben oder ihre gesamte Infrastruktur auf WPA3 kompatible Geäte updaten.

 

Microsoft hat zu beginn der Corona Pandemie eine kostenlose Version ihres Chat und Meeting Tools, Teams herausgebracht. Mit der kostenlosen Version von Teams können Sie bis zu 1000 Mitarbeiter in einer Organisation haben. Ebenfalls sind Teams, Meetings, Videocalls und Chats möglich. Zudem wird zu jedem Team eine eigene SharePoint Seite angelegt, die ebenfalls kostenlos genutzt werden kann.

Die Funktionen im kurzen Überblick:

  • unbegrenzte Chats führen
  • Online Besprechungen (mit Video, Blur-Funktion und geteilten Monitor)
  • Jedes Team bekommt zusätzlich eine eigene SharePoint Seite
  • zusätzlicher Account als Global Admin für die Verwaltung
  • Integration von Office Online kostenlos#

 

Diese Funktionen sind eingeschränkt:

  • Teilen von Daten im Chat sind auf 2 GB begrenzt. Man kann ungenutzte Dateien löschen, um wieder Speicherplatz zu erhalten.
  • Meetings werden nur als Link erstellt, keine Verbindung zu einem Kalender möglich
  • 2 Accounts (persöhnlicher und Admin) bringen etwas Verwirrung.
  • Speicher auf den SharePoint Seiten sind auf 10 GB begrenzt

 

Sie haben Interesse an Microsoft Teams? Sprechen Sie uns einfach an!